Dr. Ulf Renzenbrink, LL.M.

Dr. Ulf Renzenbrink ist Gründungspartner von Renzenbrink & Partner und Mitglied der Praxisgruppe Corporate im Hamburger Büro. Er berät nationale und internationale Finanzinvestoren, (börsennotierte) Konzerne, mittelständische (Familien-)Unternehmen und vermögende Privatpersonen bei Private-Equity- und M&A-Transaktionen sowie in Fragen des Gesellschaftsrechts.

Vor seiner Tätigkeit bei Renzenbrink & Partner war Ulf u.a. von 2000 bis 2005 für Freshfields Bruckhaus Deringer in Berlin und München tätig.

Er ist seit 2013 Lehrbeauftragter für M&A und Private Equity an der Leuphana Universität (Professional School) und ist mehrfach als Autor in Erscheinung getreten.

Ulf ist Aufsichtsratsvorsitzender eines großen norddeutschen Familienunternehmens und sitzt in mehreren Beiräten.

  • Von Best Lawyers/Handelsblatt ausgezeichnet als
    „Lawyer of the Year für Private Equity (2019)“

Zulassung:
Rechtsanwalt, 1998
Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, 2007

Ausbildung:
Erstes Juristisches Staatsexamen, Hanseatisches OLG Hamburg, 1995
Magister Iuris Commune, LL.M., Universität Maastricht, Niederlande, 1995–1996
Zweites Juristisches Staatsexamen, Kammergericht Berlin, 1998
Dr. jur., Universität Hamburg, 2000

Chambers Global Guide und Chambers Europe 2021:
Nennung unter den „Top 15 Anwälten” in Deutschland für den Bereich Corporate/M&A Mid-Market – Germany

Ulf Renzenbrink wird von seinen Kunden für sein Fachwissen über das gesamte Spektrum von M & A-Transaktionen sehr hoch geschätzt.

Chambers Europe – Private Equity – Deutschland:
Ulf Renzenbrink wird von einem Kunden für sein „blitzschnelles Verständnis aller rechtlichen und kommerziellen Fragen in Verhandlungen“ erwähnt. Derselbe Mandant fügt hinzu: „Er beeindruckt seine Kollegen mit klaren und praktikablen Lösungen und behält dabei stets die Führung bei der Beratung seines Kunden.“ Renzenbrink verfügt über eine breite Kundenliste, die Unternehmen aus dem Bereich der Medizintechnik umfasst.

Chambers Europe – Corporate/M&A: Mid-Market – Deutschland:
Ulf Renzenbrink verfügt über eine breite Kundenbasis, die von Familienunternehmen bis hin zu Private-Equity-Fonds reicht. „Er kann einen Deal abschließen und immer sicherstellen, dass er nicht ins Detail geht“, berichtet ein beeindruckter Befragter, der hinzufügt: „Er hat ein gutes Urteilsvermögen in Bezug darauf, was relevant ist und was nicht.“

Best Lawyers/Handelsblatt:
Geführt unter den „Besten Anwälten“ für Gesellschaftsrecht, M&A, Private-Equity sowie Venture Capital (2022)
Geführt unter den „Besten Anwälten” für Gesellschaftsrecht (2020)
„Lawyer of the Year” für Private Equity (2019 – 2020)

Chambers:
Nennung unter den „Top 40 Anwälten” in Deutschland für die Bereiche M&A/Mid-Market sowie Private Equity (2018 – 2019)

Ein Mandant beschreibt ihn als „äußerst engagiert, und zuverlässig. Er arbeitet gut mit den Anwälten der anderen Seite zusammen, hat ein ausgezeichnetes wirtschaftliches Verständnis und ist dabei sehr genau und detailorientiert“; andere Klienten beschreiben ihn als: „unternehmerisch denkender Anwalt mit sehr gutem Geschäftssinn.

JUVE:
Nennung unter den führenden Anwälten Deutschlands für M&A und Private Equity.

Im JUVE-Handbuch wird Ulf Renzenbrink von einem Mandanten als „sehr souverän und gut in Deals empfohlen” und von einem Wettbewerber mit den Worten „denkt unternehmerisch, immer auf der Suche nach prakt. Lösungen” gelobt.

Nach oben